Wettbewerb

Dir ist langweilig?

Du suchst nach einer kreativen Beschäftigung?

Du zeichnest und illustrierst gerne – von Hand oder digital?

Dann beteilige dich an unserem Wettbewerb und illustriere den AGH-Schulplaner 2020/2021!

Wie kannst Du teilnehmen?

Sende uns Illustrationsvorschläge…

  • …für ein Titelbild (Schullogo inkl. Schulname und „Schulplaner 2020/2021“ muss mit drauf) – farbig
  • und für ca. 7 Innenseiten (entweder seitenunabhängig oder für bestimmte Seiten) – farbig
  • …für eventuell weitere Illustrationen in schwarz-weiß

Deinen Vorschlag sendest Du bis Freitag, 24. April 2020 an Judith Bentele (ssl@andreae-gymnasium.schule.bwl.de). Damit der Mailanhang nicht zu groß ist, genügt hier eine Auflösung, die uns einen guten Eindruck Deiner Arbeit gibt, die Bilder können zum Beispiel auch in ein Dokument eingefügt werden.

Wir werden dann bis Mitte Mai entscheiden, welchen Entwurf wir für den nächsten Schulplaner verwenden werden. Sollte Dein Entwurf gewinnen, benötigen wir die Bilder in hoher Auflösung – oder einfach im Original, wenn sie von Hand gezeichnet wurden.

Natürlich bekommt die Siegerin/der Sieger den Schulplaner mit ihren/seinen Illustrationen kostenlos. Und zusätzlich noch eine kleine Überraschung!

Wir freuen uns auf Deinen Entwurf!

Alte Themen, neue Erfahrungen

Erlebnisbericht zum Besuch der nationalsozialistischen Gedenkstätte Oberer Kuhberg in Ulm am 17.02.2020 mit den 9. Klassen

Wir waren informiert über dieses „dunkle Kapitel“ der deutschen Geschichte, hatten etliche wichtige Daten und Ereignisse im Kopf und erinnerten uns an so manche Diskussion aus dem Unterricht. Doch nichts, was wir in den Wänden unserer Klassenzimmer gelernt hatten, wird uns wohl so sehr im Gedächtnis bleiben wie die Eindrücke, die wir direkt vor Ort in der ehemaligen Ulmer Bundesfestung erhielten.

Nationalsozialismus, Drittes Reich, Unterdrückung, Verfolgung und Konzentrationslager – diese Begriffe kannten wir Schüler der neunten Klassenstufe des Andreae Gymnasiums schon, bevor wir uns am 17. Februar um 8 Uhr auf den Weg zur Gedenkstätte Oberer Kuhberg in Ulm machten.→ weiterlesen

Fotos vom Theaterstück „Praegressus“

Was wäre, wenn unser Leben einer strikten Ordnung unterworfen wäre? Was wäre, wenn alle, die nicht in diese Ordnung passen, ausgesondert werden?

Diesen Fragen ging der Theaterkurs der Jahrgangsstufe 2 des Andreas-Gymnasiums Herrenberg im Theaterstück „Praegressus“ nach. Im Zentrum des experimentellen Stücks stehen mehrere Jugendliche, die in einer unnachgiebigen Gesellschaft mit Liebe, Hass und Gewalt konfrontiert werden. Werden sie ihre Probleme überwinden oder an dem Druck zerbrechen?

Das Stück wurde von den SchülerInnen und Schülern des Kurses in den letzten Monaten selbst geschrieben und inszeniert.

Es wurde am 7. und 8. Februar 2020 am Andreae Gymnasium Herrenberg aufgeführt.

Fotos der Foto-Galerie von Sinem Yesildal (Foto-AG)

Sicher Radfahren!

Radler überqueren kombinierte Radfahrer-Fußgängerampel

Die Schulradler sind ein Projekt, um FünftklässlerInnen in den ersten zwei Wochen den Schulweg mit dem Fahrrad zu erleichtern, sie auf mögliche Gefahren hinzuweisen und für den Straßenverkehr zu sensibilisieren. Tim Turek (J2) und Hannah Koch (J1) sind beide schon seit Beginn des Projekts vor fünf Jahren dabei und glauben, dass es viel bringt, da die Kinder häufig nur den Verkehr aus den Teilorten rund um Herrenberg kennen und selten wissen, wie sie in großen Gruppen sicher fahren. Es macht ihnen großen Spaß zu sehen, wie schnell die neuen FünftklässlerInnen bei diesem Thema hinzulernen, wie sicher sie schon nach zwei Wochen mit dem Fahrrad zur „großen“, neuen Schule fahren und Gefahrenstellen souverän meistern. Auch die Schulradler lernen bei dem Projekt, größere Gruppen mit verschiedenen Leistungsniveaus zu leiten. Das Feedback der Eltern ist durchweg positiv.

Ein großes Dankeschön an alle Schulradler und Schulradlerinnen!

Amelie Keller