Eine “Licence to feel” gab es dieses Jahr beim Konzert des Schüler-Eltern-Lehrer-Chors und der J1-Musik-Kurse. Nicht nur unter die Haut gehende Songs aus James Bond Klassikern waren zu hören. In extremen Zeiten wie diesen wird allen bewusst, wie wichtig Frieden ist. So schlichen sich ins Repertoire auch friedensbewegte Lieder. Angeführt von „Imagine“ und dicht gefolgt vom „Lied vom Nichtverstehen“ zeigten die Sänger*innen , was sie können und was ihnen am Herzen liegt.

Ein toller Abend zum Schwelgen in Erinnerungen an alte Klassiker. Die enden (fast) immer gut mit James Bond und einer unwiderstehlichen Frau im Arm.

Aber auch ein Abend zum Nachdenken und Hoffen: auf ein Leben in Frieden.

Herzlichen Dank an den Leiter des Chors, Andreas Kimpel, Andreas Braun für die Unterstützung am Schlagzeug und die kurzfristig eingesprungene Anna-Lena Erhard am Klavier.

Scroll to Top