Am 15. November 2021 war Oberbürgermeister Sprißler bei uns in der Klasse 8c. Zuerst hielt er einen kleinen Vortrag, wie es in Herrenberg mit der Politik so aussieht, also wie der Gemeinderat aufgebaut ist und wie er arbeitet. Danach durften wir unsere Fragen stellen.

Viele haben sich für ein mögliches Kino in Herrenberg interessiert, doch Herr Sprißler musste uns leider sagen, dass das nicht funktionieren wird, da sich in den letzten 10 Jahren kein Investor gefunden habe. Gründe dafür seien, dass es einen zu kleinen Umsatz geben würde und es schon viele Kinos in der Umgebung gebe. Eine der Fragen, die auch noch oft gestellt wurden, war zum Naturfreibad. Vielen war unklar, warum es jeden Sommer geschlossen werden muss und die meisten würden lieber ein Chlor-Freibad haben. Der Grund für die Schließungen sei das noch nicht einwandfrei funktionierende Pumpsystem, so Herr Sprißler. Er versicherte uns, dass es in Zukunft nicht mehr so oft geschlossen werde.

Die Ampelproblematik hat auch viele gestört, wir fragten, warum so viele und teilweise auch unnötige Ampeln gebaut wurden. Er erklärte uns, dass sie gebaut wurden, damit der Verkehr flüssiger wird. Die Ampeln werden aufeinander eingestellt, damit nicht so viele Abgase in die Luft gestoßen werden, was allerdings noch nicht reibungslos klappt. Hintergrund ist, dass Herrenberg eine von nur fünf Städten in Deutschland ist, die als Modellstadt für saubere Luft ausgewählt wurden. Was uns jedoch freute, war, dass uns der OB berichtete, dass der Gemeinderat beschlossen hat, unsere Schule teilweise zu renovieren. Wir alle haben viel aus diesem Tag mitgenommen!

Ein Bericht von Nicoletta Kontos und Juliane Seidel

Scroll to Top