Über 10 Jahre lang war der Begriff Model United Nations für die Mitglieder unseres AGH-MUN-Clubs fast gleichbedeutend mit „neue Länder und Leute kennen lernen, internationales Ambiente genießen und weltweite Netzwerke knüpfen“.

Nun liegt unsere letzte MUN-Konferenz bereits 15 Monate zurück, die zur Tradition gewordene Frühjahrs-MUN in Bukarest wurde 2020 zunächst auf September verschoben und schließlich ganz abgesagt. Auch die „Heimat-MUN“ am Goldberg-Gymnasium Sindelfingen im Oktober fiel der Corona-Pandemie zum Opfer. Alternativ erhielten die bereits angemeldeten Schulen die Möglichkeit, sich im Rahmen von Videoprojekten mit international relevanten, coronabedingten Problemstellungen auseinanderzusetzen. Der daraus entstandene Filmbeitrag des AGH-MUN-Clubs zum Thema „Role and Responsibility of the Media“ wurde bereits im Unterricht der Klassenstufen 10 bis 12 und auf dieser Homepage vorgestellt.

Doch wie ging es seither weiter? Uns erreichten Einladungen zu online-MUNs in Budapest und Mailand, die wir jedoch aus terminlichen und sachlichen Gründen nicht annehmen konnten. So blieb uns zum Ende des ersten Schulhalbjahrs nur noch die Möglichkeit, selbst eine simulierte MUN, eine sogenannte Simsim, auf die Beine zu stellen, wegen des Lockdowns natürlich digital. Im Vorfeld beschlossen wir, eine Sitzung der Internationalen Atomenergiebehörde IAEA zum Thema „Reactivating the Joint Comprehensive Plan of Action” zu simulieren. Es sollte also um das internationale Atomabkommen mit Iran gehen, ein spannendes Thema, in das sich die insgesamt zwölf Teilnehmerinnen und Teilnehmer mit großem Engagement einarbeiteten. Die vierstündige Simsim fand schließlich am Samstag, den 6. Februar 2021, online statt und war von den beiden Chairs Amelie Keller und David Kienzler sowie den 10 Delegates, welche die Länder USA, Russland, Großbritannien, China, Frankreich, Saudi Arabien, Australien, Deutschland, Dänemark und natürlich Iran repräsentierten, bestens vorbereitet. Am Ende reichte die mit einleitenden Generaldebatten, Lobbying und Resolutionsvorschlägen prall gefüllte Sitzungszeit leider nicht aus, um alle Punkte des Resolutionsentwurfs zu verabschieden. Fest steht jedoch, dass es die derzeitigen Akteure des MUN-Clubs verstehen, äußerst komplexe politische Zusammenhänge zu erfassen und diese auf sehr hohem Niveau auf Englisch zu debattieren. Ein Jammer, dass die andauernde Corona-Pandemie sie daran hindert, ihr Können und ihre Begeisterung auf dem internationalen Parkett einer wirklichen MUN unter Beweis zu stellen.

Als Leiterin des MUN-Clubs danke ich Elena Gröning, Amelie Keller, David Kienzler. Hannah Koch, Georg Ludwig, Nina Messner, Annika Mester, Matthias Michanickl, Wenzel Ormos, Fynn Rubehn, Tilman Vogler und Amelie Winkler, dass sie trotz der widrigen Umstände den MUN-Club am AGH mit Leben erfüllen und sich nicht entmutigen lassen. Wir werden auch im zweiten Halbjahr weitermachen in der Hoffnung, dass wir bald wieder „neue Länder und Leute kennen lernen, internationales Ambiente genießen und weltweite Netzwerke knüpfen“ dürfen.

verfasst von E. Neusius

Hier ein paar Eindrücke von der onlie-Simsim:

IMG 2596
IMG 2596
IMG 2588
IMG 2588
IMG 2595
IMG 2595
Scroll to Top