„Wir werden eine Klasse“ – Kennenlerntage in Wildberg

Gleich zu Beginn des neuen Schuljahres an einer neuen Schule mit der neuen Klasse auf Reisen gehen, das ist super. Um sich besser kennenzulernen, sind unsere neuen Schülerinnen und Schüler der Klassen 5a – 5d zusammen mit ihren Klassenlehrerteams, den Patinnen aus den Kl. 10 und J1 und unserer Schulsozialarbeiterin Fr. Raff nach Wildberg gefahren.

Unser Ablauf hat sich seit ein paar Jahren bewährt, die Klasse, die in Wildberg ankommt, bezieht ihre Zimmer im Haus Saron und unternimmt eine Wanderung in die Umgebung, so kann Wildberg erkundet oder die Lützenschlucht erklommen werden.

Nach dem Mittagessen treffen sich alle im Gruppenraum und es werden Kennenlernspiele und erste erlebnispädagogische Spiele zur Teambildung mit den Patinnen und Fr. Raff gespielt. Je nach Wetterlage können auch Teile des Programmes nach draußen auf den Spiel- und Sportplatz vor dem Haus verlagert werden. Neben dem gegenseitigen Kennenlernen ist die Erarbeitung der Klassenregeln ein wichtiger Programmpunk, welche Regeln möchte sich die Klasse geben, damit alle gerne in die Schule kommen können.

Das Abendprogramm wurde von allen Klassen unterschiedlich geplant und durchgeführt als „Show-Abend“ oder „Spiele-Abend“. Mit einer Gute-Nacht-Geschichte wurde der gemeinsame Abend beschlossen und es dauert jeweils ganz unterschiedlich lang, bis es in den Zimmern ruhig warund sich so manche Aufregung in einer neuen Umgebung mit neuen Klassenkameraden gelegt hatte.

Der neue Morgen begann mit Frühstück und Packen des Gepäcks, damit die nächste Klasse direkt die Zimmer beziehen konnte. Am Vormittag wurden die Klassenregeln nochmal besprochen, auf ein Plakat aufgeschrieben und von allen Schülerinnen und Schülern der Klasse unterschrieben Bevor sich alle wieder auf den Weg zum Bus und zur Rückfahrt machten, durfte die verbleibende Zeit auf dem Spielplatz verbracht werden.

Die Kennenlerntage waren auch dieses Jahr wieder wichtig, damit die Schülerinnen und Schüler, gestärkt durch gemeinsame Erlebnisse, positiv ins neue Schuljahr starten konnten.

Wir danken an dieser Stelle Fr. Raff für die Begleitung durch die gesamte Woche mit 4 verschiedenen Klassen, den Patinnen für ihr Engagement und dem efa-Förderverein für die Unterstützung bei der Finanzierung der Übernachtung von Fr. Raff und den Patinnen.

Ein paar Eindrücke von der Wanderung durch die Lützenschlucht:

Scroll to Top