Dieses Schuljahr kam am AGH neben dem von Herrn Bauer geleiteten Senior Debating Club (Klassenstufen 9 bis 12) auch ein Junior Debating Club für die Klassenstufe 7 bis 9 unter der Leitung von Frau Ruder zustande.

Beim Debating geht es, vereinfacht gesagt, um das nach genauen Regeln ablaufende Debattieren auf Englisch. Dabei hat jede Debatte dieselbe Struktur: Es beginnt der erste Sprecher der “Government”-Mannschaft, die eine Behauptung (Motion) unterstützt, gefolgt vom ersten Sprecher der “Opposition”-Mannschaft, die sich klar gegen die Motion positioniert. Es folgen in derselben Reihenfolge die jeweils zweiten und dritten Sprecher, bevor beide Seiten in einer “Reply-Speech” noch einmal alle Argumente zusammenfassen. Die Mannschaft, die am überzeugendsten argumentiert hat, gewinnt. Es handelt sich also beim Debating nicht um ein bloßes Diskutieren über ein Thema, sondern um einen sportlichen Wettkampf, den nur eine Mannschaft gewinnen kann.

Wie eine richtige Debatte abläuft lernten die insgesamt sieben SchülerInnen des Junior-Teams zunächst jeden Donnerstag in der 5. Stunde in Raum 206. Hier debattierten sie gemeinsam zu verschiedenen Themen, wie zum Beispiel „THW implement uni-sex toilets in public buldings“ oder „THB that grades in the subjects PE, Art and Music should be abolished“. (Anmerkung: Die gängigen Abkürzungen THW / THB bedeuten “This House Would / This House Believes)

Im November meldete sich das Team dann zur jährlichen Junior League der German Debating Society an. Bei der Junior League treten Teams verschiedener Schulen in ganz Baden-Württemberg gegeneinander an und debattieren über verschiedene, oftmals politische Themen, wie z.B. „THW put a tax on meat“ oder „THW not go on holiday in developing countries“. Für die drei von Januar bis März 2019 stattfindenden Runden fuhr das AGH-Team nach Böblingen, Karlsruhe und Stuttgart. Hierbei hatten die SchülerInnen die Chance viele neue Leute kennen zu lernen und ihr Wissen den Anforderung der Motions entsprechend zu erweitern. Auch wenn es noch nicht zum Sieg gereicht hat, konnten die SchülerInnen durch das Debattieren lernen, sich auf English besser zu artikulieren sowie zielführend und strukturiert zu argumentieren. Mit jedem Mal wurde ihr Auftreten vor (fremden) Publikum selbstbewusster, ihr Vortrag überzeugender und ganz nebenbei hatten sie natürlich jede Menge Spaß!

Interesse geweckt? SchülerInnen der Klassenstufen 7 und 8 können sich gerne bei Frau Ruder melden und mitmachen!

verfasst von: Anna-Jasmina Birke (9b)

Scroll to Top