Draußen war es noch dunkel, als sich die Sechstklässler/innen und eine fünfte Klasse am 14. Dezember in der Mensa einfanden. Doch es war keine Spur von Schläfrigkeit mehr zu spüren. Alle hatten sich dort versammelt, um beim diesjährigen Schulentscheid des Vorlesewettbewerbs dabei zu sein.

Gespannt tauchten sie in ganz unterschiedliche Fantasiewelten ein und lauschten aufmerksam dem Vortrag der jeweiligen Klassensieger/innen.  Zunächst lasen diese aus einem von ihnen ausgewählten Buch vor. Justus (6d) entführte sie in Tim Thalers Welt, der kurz davorsteht, sein Lachen zu verkaufen. Gleich darauf gewährte Maximilian (6c) seinen Zuhörer/innen Einblick in das Leben eines Jungen, dessen Gesicht entstellt ist. Die Ärzte sind ungläubig und ratlos und man sagt, er müsse „eins dieser Wunder von Gottes Schöpfung sein“. Jasmin (6b) ließ alle in Tintenherz eintauchen und schließlich folgten alle Fynn (6a) nach Mittelerde, um zu erfahren, womit der kleine Hobbit sich herumschlagen muss.

Die Fans jubelten und schwenkten vereinzelt sogar kleine Banner. Doch noch war alles offen: die zweite „Disziplin“ stand an, das Vorlesen eines unbekannten Textauszugs. Nachdem die vier Leseratten ihr Können darin unter Beweis gestellt hatten, zog sich die Jury zurück, um nach vorgegebenen Kriterien wie Lesetechnik und Interpretation eine Siegerin bzw. einen Sieger zu ermitteln.

Der Saal tobte, doch plötzlich wurde es still. Alle lauschten wieder gespannt. Frau Elsner hatte die Gunst der Stunde ergriffen und las aus David Walliams’ Gangsta Oma vor.

Die Entscheidung fiel nicht leicht, aber schlussendlich setzte sich Justus Limpächer durch und qualifizierte sich mit dem Schulsieg für den Kreisentscheid, der Anfang des nächsten Jahres stattfinden wird.

Wir gratulieren Justus für seine hervorragende Leistung und bedanken uns bei den Klassensieger/innen für ihr Engagement, ihre toll vorgetragenen Beiträge und ihren Mut, vor so vielen Zuhörer/innen anzutreten.

Adelheid Horn

Aus folgenden Büchern wurde dieses Jahr vorgelesen:

  • Der kleine Hobbit von J.R.R. Tolkien
  • Tintenherz von Cornelia Funken
  • Tim Thaler oder Das verkaufte Lachen von James Krüss
  • Wunder von Raquel J. Palacio

Gangsta Oma von David Walliams

Scroll to Top