Der erste Samstag nach den Faschingsferien ist in der Jahrgangsstufe 1 einem
besonderen Event vorbehalten. An diesem Tag findet der praktische Teil des
Bewerbertrainings statt. Dieses Jahr mussten wir zum ersten Mal einigen Schülern
absagen, denn die Veranstaltung war „ausverkauft“. Mit 19 Schülern und Schülerinnen in den Bewerbungsgesprächen und 21 Schülern und Schülerinnen in zwei Assessmentcentern war der Vormittag reich gefüllt an
interessanten Gesprächen und viel professioneller Unterstützung für den
Bewerbungsprozess.

Unsere Schülerinnen und Schüler konnten in einem 40-minütigen Bewerbungsgespräch Erfahrungen zum Verhalten im Interview sammeln oder Aufgaben eines Assessmentcenters erfüllen. Das besondere an unserer Art des Bewerbungstrainings ist die direkte Rückmeldung seitens der Interviewer. Unsere Partner für die Bewerbungsgespräche kommen alle aus dem Personalbereich, führen selbst immer wieder Bewerbungsgespräche, sind häufig zuständig für DHBW-Studenten und kennen somit jeden Kniff, um unsere Schüler individuell auf die künftige Bewerbungsphase vorzubereiten.
Aber die Bewerbungsgespräche sind nicht alles. Jedes Jahr finden, Assessmentcenter statt. Diese werden durchgeführt von unserem Bildungspartner, der Volksbank Herrenberg, in Verantwortung von Frau Lörcher und in diesem Jahr einer Auszubildenden und ehemaligen Schülerin des AGH. Auch hier gilt, die
Beispielaufgaben sind wichtig, aber das Feedback für die Gruppe über erfolgreiche oder weniger erfolgreiche Strategien machen das Assessmentcenter am AGH einzigartig.
Diese Art der Schülerförderung wäre nicht möglich ohne unsere wertvollen Partner. Daher gilt unser Dank vor allem den Interviewern, die ihren Samstagvormittag für unsere Schüler zur Verfügung stellen, häufig schon mehrere Jahre hintereinander. Danke auch an die Volksbank Herrenberg, die uns jedes Jahr im Assessmentcenter unterstützt, wertvolle Materialien austeilt und unseren Schülern die Angst vor Assessmentcenter zu nehmen vermag. Mein ganz besonderer Dank gilt auch unserem Förderverein efa, der uns nicht nur in der Bewirtung, sondern auch mit kleinen Geschenken für die Interviewpartner finanziell unterstützt. Danke auch unseren Elternvertreterinnen, welche eine so angenehme Atmosphäre mit Kaffee, Brezeln und kleinen Süßigkeiten geschaffen haben, dass so mancher Schüler und so mancher Interviewpartner gar nicht wirklich nach Hause gehen wollten.
Nach all dem Lob und Dank für diese tolle Veranstaltung noch eine kleine Bitte, wer sich vorstellen könnte einen Samstagvormittag im Jahr für Bewerbungsgespräche zur Verfügung zu stehen, kann sich gerne bei mir (Bogy.lambrecht@gmail.com) melden. Unsere jetzigen Partner haben sich zwar mit dem Satz: „Gell, Sie melden sich dann wieder fürs nächste Jahr, damit wir uns rechtzeitig vorbereiten“, verabschiedet, aber hätten wir noch mehr Interviewer, müssten wir keinem Schüler mehr absagen.
Für das BOGY-Team: Anja Lambrecht und Marion Böhm
Scroll to Top