Auch in diesem Jahr haben die drei Markwegschulen in Zusammenarbeit mit dem Polizeipräsidium Ludwigsburg am Projekt “Schütze Dein BESTES” teilgenommen.

„Schütze Dein BESTES.“ – mit dieser im Jahr 2012 landesweit gestarteten Kampagne sollen insbesondere Kinder und Jugendliche, aber auch Erwachsene über die Folgen von Kopfverletzungen nach Unfällen mit Fahrrädern, Inlinern, Skateboards, motorisierten Zweirädern u.ä. informiert und für das Tragen von (Rad-)Helmen gewonnen werden. Nach wissenschaftlichen Erkenntnissen sind Schädel-Hirn-Traumen häufige Folge von bei Radunfällen erlittenen Kopfverletzungen und häufigste Todesursache solcher Verletzten. Radhelme können eine große Anzahl schwerer Kopfverletzungen verhindern oder mildern.
„Schütze Dein BESTES.“ ist Teil der Verkehrssicherheitsaktion „GIB ACHT IM VERKEHR“ und findet statt im Rahmen des Landesbündnisses „ProRad“ Baden-Württemberg, bei der neben den zuständigen Ministerien weitere Akteure zur Förderung des Radverkehrs eingebunden sind. Die Projektleitung liegt beim Innenministerium Baden-Württemberg. Die Aktion wird unterstützt von der Unfallkasse Baden-Württemberg und weiteren Partnern.
Das Verkehrssicherheitskonzept Baden-Württemberg sieht vor, die bestehende Kampagne „Schütze Dein Bestes.“ mit zielgruppenbezogenen Aktionen auf Dauer auszulegen und weiter zu entwickeln. Die Kampagne wird den Schulen mit Unterstützung der Polizeidienststellen flächendeckend in den sechsten Klassen angeboten. Aktuelle Informationen zur Kampagne stehen unter www.schutzedeinbestes.de zur Verfügung.
Verfasser: Zoltan Borlan, Verkehrsbeauftragter
Scroll to Top