Am letzten Unterrichtstag vor den Pfingstferien unternahmen die beiden J2 Gemeinschaftskunde-Kurse von Frau Wahrheit einen Lerngang zur KZ-Gedenkstätte Hailfingen-Tailfingen.

Von den beiden Jugendguides, Frau Constantin und Frau Kroll, bekamen wir zunächst einige Informationen über die Entstehung und Bedeutung des ehemaligen Lagers und konnten uns danach selbstständig in der Gedenkstätte mit einzelnen Schicksalen und Hintergründen vertraut machen. Anschließend gingen wir noch zum ehemaligen Hangar und zum Mahnmal aus Beton, in das alle Namen der insgesamt 601 KZ-Häftlinge in zufälliger Reihenfolge eingelassen sind.

Viele Abiturienten hatten schon vorher von der Gedenkstätte gehört, doch die wenigsten waren tatsächlich an den Gedenkorten gewesen. Somit war dieser Lerngang ein gelungener Kursabschluss, bei dem doch die eine oder andere Frage nach dem Warum und Wieso aufkam. Das zeigt, wie wichtig die Aufarbeitung ist – auch heute noch.

 

 

Scroll to Top