Roberto Hilbert : Pate für unsere Initiative “Schule mit Courage/ohne Rassismus”

Boris

Liebe Schulgemeinschaft,
unserer Projektgruppe „Schule mit Courage/ ohne Rassismus“ ist es nach langer Suche gelungen, einen prominenten und sehr interessanten Paten für unsere Initiative zu gewinnen. Ab sofort unterstützt uns Roberto Hilbert und steht mit seinem Namen für Schule mit Courage ein.

Boris2 Roberto Hilbert ist nicht nur Fußballprofi, sondern setzt sich privat auch stark für Projekte und Initiativen gegen Rassismus und Ausgrenzung ein. So engagiert er sich unter anderem seit längerem für das Projekt „Zeig Rassismus die Rote Karte“. Aus diesem Grund war er auch unserer Schulinitiative gegenüber von Beginn an positiv eingestellt und erklärte sich direkt bereit, die Patenschaft zu übernehmen. Das folgende Zitat von Roberto verdeutlicht dies: „Ich finde es super, dass sich das Andreae Gymnasium so engagiert. Rassismus und Ausgrenzungen jeglicher Art haben in unserer Gesellschaft nichts verloren – und müssen auch aktiv bekämpft werden. Deshalb ist es für mich selbstverständlich, diese Aktion persönlich zu unterstützen.“

Damit alle Roberto Hilbert etwas besser kennenlernen können, wird es ab näBoris3chster Woche im Erdgeschoss des Schulgebäudes (voraussichtlich neben der Bäckertheke) einen Ausstellungsrahmen geben, der durch eine Biographie, ein Interview und einiges mehr, über Roberto Hilbert informiert und ein paar interessante Einblicke in seine Persönlichkeit gewährt. Da Roberto aktuell Stammspieler bei Bayer Leverkusen ist und durch die Dreifachbelastung aus Liga, Pokal und Champions League einen sehr vollen Terminkalender hat, können wir noch nicht sagen, wann er unsere Schule einmal besuchen wird. Aber grundsätzlich steht er einem Besuch sehr aufgeschlossen gegenüber, so dass wir alle zuversichtlich sind, dass ein solcher Besuch bald realisiert werden kann.

B.Greiner

Scroll to Top